Deutsche Hillsong Kirchen führen Drive-in-Schalter ein!

4 PM production, photo_lab (shutterstock.com)

Düsseldorf (tl) – Der stilsichere Eventist von heute kann sein Hillsong Erlebnis nun endlich auch „to go“ genießen. Als erste Kirche weltweit führt die Hillsong Church Germany an ihren Standorten Drive-in-Schalter ein. Besucher ohne hippe Gemeinde vor Ort und langem Anfahrtsweg können am Drive-in-Schalter nun direkt den Gottesdienst als To-go-Paket buchen und auf der langen Rückfahrt im Auto feiern. So bleibt am Sonntag sogar noch etwas Zeit für die Familie.

Kundenfreundlichkeit wird bei Hillsong „big“ geschrieben. Im To-go-Paket steckt ein vollwertiger Gottesdienst. Der Kunde erhält neben einem original Hillsong-Latte-macchiato im To-go-Becher und einem original Hillsong-Laugengebäck die Kernaussagen der Message auf der beigelegten Serviette. Diese Woche: „Sieh dir die Lilien auf dem Feld an. Nicht mal dein Pastor ist so gut gekleidet!“

Besonders praktisch: Über einen QR-Code auf dem To-go-Becher kann die Worship-Playlist des Gottesdienstes für die lange Rückreise abgerufen werden. Auch an die beliebte Mach-Maxi-Option ist gedacht: Bei Buchung gibt es einen Donut und eine Widmung des Location-Pastors auf der Serviette on top. Selbst auf die obligatorische Umarmung aus dem Welcome-Team muss nicht verzichtet werden.

Auch an die Kids ist gedacht: Auf sie wartet jede Woche eine neue tolle Überraschung. Aktuell wird dem Kids-Menü eine praktische David-und-Goliath-Steinschleuder beigelegt. Für die nächste Woche ist eine Action-Figur von Freimut Havercamp geplant. Und das Beste: Der Service ist völlig kostenlos. Eine freiwillige Spende von mindestens zehn Euro wird dem Kunden bei einem emotionalen Spendenaufruf auf einem XXL-Display völlig freigestellt. Jeder ist schließlich seines eigenen Segens Schmied.

Laura und Karl L. aus der Eifel sind begeistert: „Bei uns im Dorf sind wir die einzigen Christen mit Undercut und skinny Jeans. Weil es bei uns keine hippen Gemeinden gibt, fahren wir seit zwei Jahren jeden Sonntag 90 Minuten nach Düsseldorf. Dann noch zwei Stunden Gottesdienst plus Rückfahrt und der Tag ist dahin. Mit Einkaufen und den Fußballtreffs der Kids am Samstag ist ja das ganze Wochenende voll. Da bleibt kaum noch Zeit für die Familie. Für uns kommt die Drive-in-Lösung wie gerufen!“

Andere Familien, die schon um 12.30 Uhr vom 11-Uhr-Event wieder zurück sind, nutzen die Zeitersparnis, um 15.30 Uhr erneut nach Düsseldorf zum 17-Uhr-Gottesdienst zu fahren. „Dank des Drive-ins können wir endlich beide Gottesdienste mitnehmen! Awesome!“

Langfristig plant die australische Dachmarke nun auch ein Drive-in-Franchise-System. Da aus Kostengründen nicht überall vollwertige Kirchen gegründet werden können, ist der Drive-in-Schalter für Hillsong das Konzept der Zukunft.

Damit wird die Lifestyle-Dependance ihrem Ruf als Innovationsführer der Eventisten ein weiteres Mal gerecht. Gleichzeitig ist dies aber auch ein schwerer Schlag für die aufstrebenden Formate des ICF-Movements und weiteren Mitbewerbern am Markt wie die „Kirche im Pott“ oder die „Urban Life Church.“ Diese begannen zuletzt, dem Big Player Marktanteile streitig zu machen.

 

 

 

 

 

Ein Kommentar zu “Deutsche Hillsong Kirchen führen Drive-in-Schalter ein!

  1. Ich lade den Autor herzlich ein, mal vorbei zu kommen. Dann wüsste er, dass man bei uns keinen latte macchiato trinkt (das war so um 2005) sondern einen flat white.
    Und der „Location Pastor“ nennt sich übrigens Campus Pastor. 😉
    Liebe Grüße
    Erich

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.