Sensation: TheoLeaks gewinnt den goldenen Mühlstein-Award!

Berlin (tl) – Am gestrigen Abend wurden in Berlin die Mühlstein-Awards verliehen. Der große Abräumer des Abends war überraschend das Nachrichtenportal TheoLeaks, das sich zahlreiche Preise sichern konnte!

Der erstmalig ausgerichtete Mühlstein-Award wurde gegründet, um Projekte, Personen und Institutionen zu ächten, die sich störend auf den Status Quo der christlichen Gesellschaft auswirken. Unbestrittener Höhepunkt der zweistündigen Zeremonie war die Verleihung des goldenen Mühlsteins in der Hauptkategorie „Unfug des Jahres“. Nachdem TheoLeaks in den Kategorien „Newcomer“, „Sparwitz“ und „Rechtschreibschwäche“ bereits absahnen konnten, galten sie in der Hauptkategorie dennoch als krasser Außenseiter. Die größten Siegchancen wurden den etablierter Big Playern „HossaTalk“ und „Worthaus“ zugesprochen. Der ebenfalls nominierte Podcast „Remix“, der erst nach langem Ringen eine Wildcard erhielt, war hingegen nur wenigen Gästen ein Begriff. „Ich musste auch erstmal googlen, wer das überhaupt ist“, gestand der Moderator des Abends später auf der After-Show-Party!

Umso größer war die Freude der beiden Möchtegern-Spaßvögel von TheoLeaks, als um 22:13 ihr Name durch den Saal hallte! In der Laudatio des Veranstalters gab Überraschungsgast Hardy Leiner auch der Community eine Stimme, und verlas Auszüge aus Leserbriefen, in denen TheoLeaks völlig zurecht Prädikate wie „journalistisch mangelhaft“, „satirisch qualitätslos“ oder auch „dünnste Suppe“ ausgestellt wurden. Seine emotionale Rede endete mit dem Statement eines evangelikalen Führers: „Das ist schon so dumm, dass es nicht mehr witzig ist!“

Der große Favorit „HossaTalk“ wurde überraschenderweise nur in der Kategorie „Merchandising“ ausgezeichnet. „Äh, fuck, aber was wird jetzt aus unserer Weltherrschaft!“ haderte Jay unmittelbar nach der Verleihung, um später mit seinem Companion doch noch ausgelassen die Beine zum Tanze zu regen.

Weitere Preisträger waren Torsten Hebel  in der Kategorie „Sport“ mit „Freischwimmer“ und Christina Brudereck, die zur „Männerunterdrückerin des Jahres“ gekürt wurde. Siegfried Zimmer von „Worthaus“ erhielt den Ehren-Mühlstein für sein Lebenswerk.

Bildnachweis: tawan, BlurryMe, Durch OgnjenO (shutterstock.com)

3 Kommentare zu “Sensation: TheoLeaks gewinnt den goldenen Mühlstein-Award!

  1. PROTEST! Die Spaßvögel von TheoLeaks haben uns übel gelinkt! Aus zuverlässigen Quellen wissen wir, dass sie sich den Mühlsetin-Award durch eine Verkostungsaktion erschlichen haben: Die Jury wurde mittels eines Linsengerichts derart gefügig gemacht, so dass sie halb erblindet nur noch den TheoLeaks Affen auf ihrem Stimmzettel sehen konnten!

  2. Piet Tissmus sagt:

    Ach, Gott sei Dank! Ich hab eben im Vorbeiscrollen gelesen, die Mühlans wären wieder im Lande. Da habt ihr mir aber ganz schön einen Schrecken eingejagt!
    Trotzdem herzlichen Glückwunsch, ihr Schlawiner!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.