Klimawandel zu schnell für Heilsplan? Christen starten Sundays-for-Salvation-Demos!

Master1305 (shutterstock.com)

Berlin (tl) – Endlich haben auch apokalyptische Christen den Ernst der Lage erkannt und treten in den Klimastreik! Mit sofortiger Wirkung starten sie die Aktion „Sundays for Salvation“. Nachdem jahrelang jede Katastrophe als Vorbote der Apokalypse gefeiert wurde, macht sich nun Panik breit. Zu groß ist die Sorge, dass wir die Welt untergehen lassen, bevor sie nach dem göttlichen Heilsplan untergehen soll.

„Wir demonstrieren für eine vorgezogene Entrückung, damit wir die Folgen des Klimawandels nicht erleben müssen!“ erklärt der Initiator Vincent Rückung im Gespräch mit TheoLeaks. „Die Lage ist ernst. Es besteht die berechtigte Gefahr, dass der Klimawandel dem Leben auf der Erde ein Ende setzt, bevor die Apokalypse mit der Entrückung der aufrechten Christen beginnen würde. Der ganze Heilsplan steht auf dem Spiel, wenn die da oben nicht bald mal in die Pötte kommen!“

Die Situation ist für die apokalyptischen Christen alternativlos. Für aktiven Klimaschutz fehlt den meisten das Geld. Schließlich müssen sie bereits 10% ihres Einkommens abdrücken. Daher werden ab sofort Sonntags die Gottesdienste geschwänzt!

Der Protest richtet sich an die oberste Stelle. „Wir können auch anders!“ bekennt Vincent freimütig. „Schon die ersten Christengenerationen rechneten mit der unmittelbar bevorstehenden Wiederkehr Christi. Jetzt warten wir schon fast 2.000 Jahre. Es reicht langsam. Manchmal hab ich das Gefühl, Gott hat die Offenbarung nicht so gut verstanden, wie wir. Da steht es doch ganz klar. Es hätte eigentlich schon längst passieren müssen. Wir streiken! Basta! Kein Lobpreis mehr ohne Taten!“

Vincent breitet die selbstgemalten Plakate auf dem Tisch aus. „Hier, das ist mein Lieblingsplakat. ‚Kein Amen mehr bis zum Armageddon!‘ Oder ‚beam me up, Jesus!‘ Vielleicht klappt es ja, wenn die da oben sich nicht ständig um unsere Sonntagsgebete für gute Noten kümmern müssen, sondern endlich den Armageddon starten können. Bevor uns der doofe Klimawandel in die Parade fährt!“ Vincent blickt gedankenverloren aus dem Fenster. „Es ist bewölkt. Es steht ja geschrieben, dass der Herr aus den Wolken zurückkommt. Ich freu mich schon. Am Ende gibt es ja auch ne neue Erde. Die können wir dann …“

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.