„Muttertier“ Birgit Kelle begeistert salafistischen Ehe-Berater!

AlexandrBogna, diplomedia (shutterstock.com)

Frankfurt (tl) – Positiv überrascht zeigte sich der salafistische Imam und Ehe-Berater Nadan-Hausie n’Ruis bei seinem Besuch auf der Frankfurter Buchmesse.

Birgit Kelles Buch „Muttertier“ sei ein wichtiger Beitrag zur Rehabilitation des traditionellen Frauenbildes, das von genderverseuchten westlichen Feministinnen allzu lang diskriminiert worden sei. Möglichst früh möglichst viele Kinder zu bekommen und danach dauerhaft zu Hause bleiben – diese Platzanweisung verdiene jede Anerkennung, lobte Nadan-Hausie n’Ruis den Basler „fontis“-Verlag.

Schon Birgit Kelles erstes Ratgeberbuch „Dann mach doch die Bluse zu!“ sei in seiner Heimat Saudi-Arabien, dem Land der allerzuesten Blusen, konsequent umgesetzt worden.

Verkehrsminister Dobrindts Idee, Frau Kelle mit der Bereitstellung neuer Parkplätze in Ballungszentren zu beauftragen (was durch ein Fahrverbot für Muttertiere sofort geschehen könnte), sah der Gast aus Riad allerdings skeptisch: Frauen ganz aus dem Verkehr zu ziehen, könne leicht zu jenem feministischen Aufbegehren führen, das der „fontis“-Verlag doch gerade bekämpfen wolle.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.