Irre Verwechslung: 50-jährige Bros-Fans halten O‘Bros-Konzert für Bros-Comeback!

vetkit, Jeanette Dietl (shutterstock.com)

München (tl) – Ein Konzert der O‘Bros endete kürzlich im Chaos. Eine Horde von Müttern in ihren Fünfzigern verwechselte den Auftritt mit einem Comeback der britischen Popband Bros aus den 1980ern.

TheoLeaks kennt die Hintergründe: Die euphorisierten Mütter saßen offenbar bis zuletzt dem fatalen Irrtum auf. Das Konzert hindurch hielten sie das Hiphop-Duo Maxi und Alex für die Zwillingsbrüder Matt und Luke Goss der ehemaligen britischen Popband Bros.

Beim Anblick ihrer vermeintlichen Teenie-Schwärme gerieten die sonst so bodenständigen und reifen Frauen regelrecht in Ekstase: „Die sind ja noch knackiger als damals!“, platzt es aus der vierfachen Mutter Rahel aus der örtlichen freien evangelischen Gemeinde heraus. „Das müssen die Gene sein“, ruft ihre beste Freundin dazwischen. Deborah, die dritte im Bunde, blickt uns verträumt an: „Die sind soooo süß! Die neuen Lieder waren auch echt toll. Aber ein bisschen traurig war ich schon, weil sie nicht mehr ‚When will I be famous‘ gespielt haben. Bei dem Lied hatte ich vor 30 Jahren meinen ersten Kuss!“

Passend zu diesem Anlass hatten die Freundinnen ihre komplette Fan-Bekleidung aus dem Keller geholt – originalgetreue Bros-Ohrringe inklusive. „Zum Glück haben wir die behalten“, erzählt uns Rahel erleichtert: „Diese neuen Merchandising-Sachen mit den Pferdeköpfen oder den Wörtern, bei denen einzelne Buchstaben fehlen, fand ich schon sehr befremdlich. Der Erfolg hat die wohl doch etwas verändert.“

Das Hiphop-Duo war ob der zweifelhaften Fan-Base peinlich berührt. Während sich Maxi verängstigt die Pferdemaske überzog, fand Alex im Backstagebereich langsam Worte für den kuriosen Gig: „Ey, total schräg! Niemand tanzt mehr so!“ Maxi nickte zustimmend mit seinem Pferdekopf: „Ja genau. Was für Tanz-Moves. Diese Pizza-Teig-Nummer. Oder mit dem Wattestäbchen in den Ohren. Oder was die mit den Händen auf den Knien gemacht habe, total abgefahren! Wir sind ja auch radikal drauf und leben den Schalabande-Flow. Aber das war kein Schalabanda, das war Schallaballa!“

Alex hingegen hatte ganz andere Sorgen: „Ich hab unter der Meute die Mutter eines Kumpels entdeckt. Bin nächste Woche beim ihm zum FIFA zocken verabredet, boah, voll peinlich …“

 

 

Ein Kommentar zu “Irre Verwechslung: 50-jährige Bros-Fans halten O‘Bros-Konzert für Bros-Comeback!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.