Satanistin nach Nahtoderfahrung sauer! Es gibt gar keine Hölle!

Feuerberg (tl) – Ein böses Erwachen gab es für die überzeugte Satanistin Katha Strowe nach einer Nahtoderfahrung. Entgegen ihrer feurigen Erwartung war im Jenseits weit und breit nichts von der Hölle zu sehen!

„What the Hardy! Hab mich schon ewig auf die Spritztour übern Highway to Hell gefreut und dann das! Überall Schmusemusik, alles total verstrahlt reinweiß und Peace, Love and Harmony wohin man schaut. Was für ein Albtraum!“ berichtet uns die aufgebrachte Katha mit zittriger Stimme. „Ekelhaft! Hab sogar diesen Uli und den Siggi von der christlichen Propaganda-Abteilung mit Michael Jackson Bruderschaft trinken gesehen. Heftig! Auf Himmel hab ich echt kein Bock. Hab mich ja für die andere Seite entschieden!“

Katha Strowe versucht nun so lange wie möglich zu leben, um das Unausweichliche wenigstens etwas zu verzögern. „Mit all dem ungesunden Kram ist jetzt Sense, Mann! Veggie statt Fleischeslust! Kein Metal mehr. Ist schlecht für den Blutdruck! Hab sogar mit dem Laufen angefangen und spurte jeden Tag den schmalen Pfad durch den Wald.“

Darüber hinaus plant sie nun eine Klage gegen die Landes- und Freikirchen wegen Vortäuschung falscher Tatsachen. „Da haben wir Satanisten doch den ganzen Kram her mit der Hölle“, so Katha. „Hab mich ja immer gewundert, wieso denen die verlorenen Seelen dann so egal sind und die lieber in ihren frommen Ghettos bleiben. Aber wahrscheinlich wissen die schon längst, dass es keine Hölle gibt. Was wären das denn sonst für Christen  …“

Bildnachweis: marcogarrincha (shutterstock.com)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.