Polizei deckt illegalen Kinderarbeit-Ring auf!

Stuttgart (tl) – In einer bundesweiten Razzia hat die Polizei den größten Fall organisierter Kriminalität in der jüngeren Geschichte Deutschlands aufgedeckt! Offenbar gibt es unter dem kryptischen Codenamen „Kigo“ seit Jahrzehnten ein geheimes Netz organisierter Kinderarbeit. Und das auch noch am eigentlich beschäftigungsfreien Sonntag!

Gegenüber TheoLeaks schildert der Leiter der Soko „Free Kiddie“ Daniel Karl Aug die schrecklichen Machenschaften der fiesen Banden: „Unter dem Deckmantel der Nächstenliebe werden unschuldige Kinder Ihren gutgläubigen Eltern entrissen und gezwungen niedere Bastelarbeiten zu verrichten. Offenbar unter der ständigen Furcht vor ewigen Konsequenzen für das Seelenwohl ihrer Familien! Die Bastelprodukte werden dann auf Basaren und Weihnachtsmärkten verkauft. Ohne Entlohnung der ausgebeuteten Kinder.“ 

Zurück bleiben geschockte Eltern und die Frage, wie diese skandalösen Vorgänge so lange unentdeckt bleiben konnten. Zumal es, wie sich nun herausstellt, frei verkäufliche Anleitungen zur Steuerung der Kinderarbeit gibt. So sehr wähnten sich die Ausbeuter wohl in Sicherheit.

Nach ersten Ermittlungen scheint der Skandal mittlerweile noch weit größere Ausmaße anzunehmen, als gedacht. „Wir gehen gerade Hinweisen nach, dass hilflose Rentner in der sogenannten „Seniorenarbeit“ beschäftigt werden.

Bildnachweis: AlohaHawaii (shutterstock.com)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.