Köln atmet auf! Charismatiker haben alle Geister von Halloween gebunden!

Köln (tl) – Eine ganze Stadt kann aufatmen! Gerade noch rechtzeitig gelang es den charismatischen Gemeinden Kölns auch den letzten Geist Halloweens zu binden. Der Rheinmetropole steht nun ein besinnlicher Abend bevor!

„Es ist vollbracht!“ berichtet uns Lucy Fergohohm, die Koordinatorin der heiligen Allianz Kölner Gemeinden von der gezielten Gebets-Offensive. „Preist den Herrn! Unser Kampf ist gewonnen. Wir sehen nun einen offenen Himmel über Köln. Die Macht des Territorialgeistes ist gebrochen! Wir gießen den Geist der Liebe, Keuschheit und Freundlichkeit aus. Halleluja!“

Mit großem Wohlwollen haben die Führer der deutschen Charismatischen Bewegung die Kölner Aktion verfolgt und planen bereits eine bundesweite Attacke auf Halloween im nächsten Jahr. „Für uns ist Köln die größte Festung in der unsichtbaren Welt. Jeder weiß, dass der Kölner Dom die Pforte zur Hölle ist. Sogar den Kölner Fußballverein ziert mit dem Geißbock das Symbol des Teufels. Wenn wir es hier schaffen, dann überall!“ so ein führender deutscher Charismatiker.

Die Kölner Stadtoberen sind hingegen wenig begeistert über die religiöse Einflußnahme und befürchten große Imageschäden für die pulsierende Metropole. „Oh mein Gott. Am Ende sind dann nur die Christenkinder auf den Straßen, trällern mit ihren Blockflöten und singen fromme Propagandalieder!“ prophezeit uns ein Kölner Beamter.

Ob Karneval in Kürze überhaupt stattfinden kann ist noch nicht gesichert. Der Stadtrat hofft nun, dass die Geister bald siebenfach zurückkehren werden.

Bildnachweis: VGstockstudio (shutterstock.com)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.