Allgemein, C-Promi, Lifestyle, S
Kommentare 4

Gebetskette des Gebetshauses gerissen? ​Dr. Johannes Hartl im Gebet eingeschlafen!

Augsburg (tl) – Verliert das Gebetshaus Augsburg sein großes Alleinstellungsmerkmal? Über 5 Jahre wurde dort 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche ununterbrochen gebetet. Doch wie erst jetzt bekannt wurde, ist ausgerechnet Johannes Hartl in seiner exklusiven Einzeleinheit am 30.10.2016 von 02:00 bis 03:00 nachts beim Gebet eingeschlafen.

Offenbar war er zu ermüdet von den Aufnahmen eines 90-Sekunden Clip tags zuvor. Dazu ein Gebetsmissionar, der anonym bleiben will: „Das war echt wie in der Pannenshow. Erst hat er ständig gekleckert, weil er ja immer diesen Schluck aus der Flasche nehmen muss. Dann war er aber so übertrieben konzentriert darauf, ordentlich zu trinken, dass er es einfach nicht hinbekommen hat, unter 90 Sekunden zu bleiben! Wir waren alle fertig danach, aber er wollte seine Gebets-Einheit trotzdem durchziehen!“

Es folgten intern hoffnungslose Versuche das schlafende Gebet theologisch zu belegen. Doch dies erschien genausowenig plausibel, wie die Theorie, dass bei geisterfüllten Leitern zwar der Körper schlafen kann, doch der Geist gleichzeitig wach bleibt und das Gebet vollendet.

Kurz bevor es umumgänglich geworden wäre, an die Öffentlichkeit zu gehen, ließ ein glücklicher Umstand das ganze Gebetshaus erleichtert aufatmen. Eine aufgeweckte Jungmissionarin entdeckte zufällig, dass in dieser Nacht aufgrund der Umstellung auf Winterzeit um 03:00 auf 02:00 Uhr, Johannes Hartls missglückte Einheit von 02:00 bis 03:00 durch die nachfolgende Gruppe nochmal korrekt durchgeführt wurde! Halleluja!

Bildnachweis: Screenshot youtube

4 Kommentare

  1. dirk witteck sagt

    Na das kann passieren,wie sagt man so schön ,der Geist ist willig aber das Fleisch ist schwach,wir werden es nicht schaffen uns immer Perfeckt zu verhalten, ich glaube auch nicht das die Macht der Jahrelangen Fürbitte dadurch von Jesus nicht mehr anerkannt wäre,ich wünsche euch das Jesus eure Fürbitte bald erhört,

  2. Gerlinde Klemm sagt

    Kirchenschlaf soll der gesündeste sein, vielleicht war es einfach nur eine Gnade Gottes! 😉

  3. Adelheid Schnell sagt

    So wie es Schaltjahre und Schalttage gibt so muss es auch mal Schaltstunden geben, in denen wir dem von Gott in uns hineingelegten Schlafbedürfnis nachkommen dürfen. Das Mit-Ihm-Verbunden-Sein bricht in unserem Schlaf ja nicht ab. Schlaf ist ja keine Sünde oder Dunkelheit. Und außerdem schätzen wir Johannes Hartl als tolerant anderen und sich selbst gegenüber ein, der nicht pharisäerhaft selbst verordnete Gesetze über alles andere stellt. Eine auch in der Nacht ununterbrochene Gebetskette muss es ja gar nicht sein

  4. Monika List sagt

    Wir sind doch ALLE nur Menschen und ist es nicht toll zu wissen, dass Johannes auch nur einer von uns ist, also kein Übermensch 😉 Das sind doch genau die Dinge die ihn so sympathisch machen. 😉😘👍

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.